Ein Tag wie bei der Berufsfeuerwehr

dies erlebten die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Rosbach in einem 24h Übungsdienst vom letzten Samstag auf Sonntag
(12.09.-13.09.2015).
In insgesamt 7 simulierten Einsätzen wie ,,Brennender Schuppen'', ,,Tier in Not'' oder ,,Vermisstes Kind'' konnten sich die Jugendlichen ein Bild von einem 24h Dienst eines Berufsfeuerwehrmannes machen.

Dank dem DRK Windeck-Roth, die uns ein Rettungsfahrzeug für die Übungsdienste zur Verfügung stellten, konnten auch leichte simulierte Verletzungen an Dummies und Darstellern fachgerecht behandelt werden und so einen Einblick in die Arbeit des Rettungsdienstes ermöglichen.
Bei Bränden wird Wasser zum Löschen aus dem örtlichen Wasserleitungsnetz verwendet. Doch wo kommt das Wasser her wenn ein Hydrant angezapft wird? Diese Frage wurde durch eine Führung, durch die WTE, des Hochbehälters Diestelshausen beantwortet. Auch die Frage was mit dem Abwasser aus den Haushalten passiert wurde durch eine Führung des Klärwerkes in Maul beantwortet.

Der Berufsfeuerwehrtag endete mit einer ,,großen'' Abschlussübung mit der aktiven Wehr auf dem alten Kabelmetall Gelände.

Pünktlich um 11 Uhr am Sonntag morgen hatten die Jugendlichen ,,Feierabend'' und traten sichtlich erschöpft, vom harten Arbeitsalltag eines Berufsfeuerwehrmannes, den Heimweg an.
Wir danken all den Eigentümern die uns ein Übungsobjekt zur Verfügung gestellt haben.
Ebenfalls bedanken wir uns bei der Firma WTE für die Führungen und beim DRK Windeck-Roth für die Bereitstellung eines Fahrzeuges.